Futterautomat

Futterautomat für Kaninchen und Hasen

Aufgrund ihres besonderen Stopfmagens brauchen Hasen rund um die Uhr etwas zum Fressen. Die Menge, die gefüttert wird, sollte also so groß sein, dass immer für Nachschub gesorgt ist. Es bleibt daher nichts anderes übrig, als den Kaninchen täglich zweimal eine ausreichende Menge zur Verfügung zu stellen. Das ist allerdings nicht immer so ohne weiteres möglich. Deswegen ist ein Futterautomat manchmal eine gute Alternative, der das mehrfache Füttern am Tag erspart.

Futterautomat für den Hasenstall

So ein Futterautomat für den Hasenstall hat aber noch anderen Vorteile: das Futter befindet sich darin gut vor Feuchtigkeit geschützt und steht somit immer frisch und trocken zur Verfügung. Außerdem kann es nicht mit Dreck verunreinigt werden. In einem Napf, der auf dem Boden steht, landet nämlich oft das ein oder andere Mal auch ein Hasenköttel, der im Futter natürlich nichts verloren hat.

Das Tier ist außerdem mit einem Futterautomat oftmals gleich mehrere Tage lang mit dem für es so wichtigen Futter versorgt. Dennoch sollte so ein Futterautomat niemals dazu verleiten, die Tiere tagelang sich selbst zu überlassen. Aber wer mal für ein Wochenende verreist ist, kann von so einem Futterautomat tatsächlich profitieren.

Ein Futterautomat funktioniert so, dass es nur eine bestimmt Menge freigibt, die meistens individuell reguliert werden kann. Somit wird verhindert, dass einzelne Tiere das Futter bunkern oder zu dick werden.

Futterautomat

Futterautomat aus Kunststoff, Holz oder Stahl

Futterautomaten bestehen entweder aus Kunststoff oder aber aus Aluminium oder verzinktem Blech. Fast alle Modelle verfügen über einen Deckel und können an der Tür oder am Seitenteil des Käfigs aufgehängt werden, so dass die Tiere jederzeit Zugang zum Futter haben. Metall und Kunststoff sind hygienisch und einfach zu reinigen, bei Kunststoff besteht aber immer die Gefahr, dass die Tiere das Gerät annagen.

Wasser- und Futterautomat in einem

Es gibt auch Futterautomaten, bei denen ein Wasserautomat gleich integriert ist. Allerdings sollte hier unbedingt beachtet werden, dass im Winter bei Minusgraden ein Napf immer die bessere Wahl ist. Außerdem sollte das Wasser, welches den Tieren zum Trinken angeboten wird, ohnehin jeden Tag gewechselt werden, weil sonst immer die Gefahr von Keimbildung besteht.

Futterautomat mit Zeitschaltuhr

Dieses Modell geht noch einen Schritt weiter: die Zeitschaltuhr kann so eingestellt werden, dass die Tiere nur zu einem gewissen Zeitpunkt Zugang zum Futter haben. Da den Kaninchen ohnehin zum Trockenfutter auch noch frisches Futter und Heu gefüttert werden muss, macht dies durchaus Sinn. So wird die tägliche Menge an Kraft- oder Trockenfutter nämlich sinnvoll portioniert.

Kauf eins Futterautomaten: was beachten?

Wichtig beim Kauf eines Futterautomats ist, dass die Größe der Anzahl bzw. der Größe der Tiere angepasst wird. Für mehrere Tiere gibt es Futterautomaten mit einem Fassungsvermögen von mehreren Kilogramm. Außerdem ist es praktisch, wenn der Futterautmat gleich von außen befüllte werden kann. Ein Deckel sorgt dafür, dass von oben keine Verunreinigungen auf das Futter gelangen können. Zudem sollte das Gerät möglichst stabil und vor allem knabbersicher sein, damit man lange daran Spaß hat.